Oberfeuer Preußeneck

Kontakt | Rechtliches | Impressum | Datenschutzerklärung

1942 Die Ostkammer der IV. Einfahrt wird in Betrieb genommen, 1949 gesprengt, ab 1957 wieder aufgebaut, 1964 wird die Schleuse mit beiden Kammern in Betrieb genommen.
1958 Tankerlöschbrücke der NWO wird in Betrieb genommen.
1958- 1963 Jadefahrwasser wird auf SKN -12 m ausgebaut.
1962 - 1988 Wiederaufbau der Seezeichen und Einrichtung der Radarkette Jade.
1963 - 1977 Ausbau der Pegelkette an der Jade
1964 - 1967 Jadefahrwasser wird auf SKN -13 m ausgebaut.
1967 - 1969 Jadefahrwasser wird auf SKN -15 m ausgebaut.
1969 - 1971 Jadefahrwasser wird auf SKN -17 m ausgebaut.
1970 Eindeichung des Voslapper Watts wird abgeschlossen.
1971 - 1976 Jadefahrwasser wird auf SKN -18,5 m ausgebaut.
1972 Umschlaganlage ,,Niedersachsenbrücke" wird fertiggestellt.
1975 Umschlaganlage für die Mobil Oil-Raffinerie wird fertiggestellt.
1983 Wrack ,,Yorck" wird bis 23 m unter SKN abgesenkt.
1986 - 1987 Fahrwasser vor Hooksiel wird verlegt (Fahrrinnenbegradigung zwischen km 15 und 22).
2008 - 212 Bau des Jade-Weser-Ports mit Aufspülung von 290 ha Hafen- und Logistikgelände.
2012 Fahrwasserverlegung vor Jade-Weser-Port, Richtfeuerlinie Eckwarden wird durch Richtfeuerlinie Jappensand ersetzt.
2013 Unterfeuer im Watt der Richtfeuerlinie Eckwarden wird beseitigt.

Daten Geschichte

1200 - 1600 Einbruch des Jadebusens durch Sturmfluten.
1623 Graf Mansfeld plant einen Kriegshafen an der Jade.
um 1680 Christian V. von Dänemark beginnt den Bau der Christiansburg bei Varel als Vorstufe für einen Kriegshafen.
1793 Russland plant einen Hafen Am Dauensfeld (heute Wilhelmshaven; das Jeverland ist russisch).
um 1810 Napoleon I. plant einen Marinestützpunkt südlich von Eckwarden.
1853 Jadevertrag: Das Königreich Preußen erwirbt vom Großherzogtum Oldenburg Gebietsteile an der Jade.
ab 1855 Vermessungsarbeiten auf der Jade durch Barsemeister v. Krohn.
1869 Preußenkönig Wilhelm I. weiht die neue Stadt ein und gibt ihr den Namen Wilhelmshaven.
1870 Die sogenannte II. Einfahrt wird eingeweiht (als erste gebaut), 1919 stillgelegt.
1886 Die sogenannte I. Einfahrt wird in Betrieb genommen (als zweite gebaut), 1965 verfüllt.
1909 Die III. Einfahrt wird in Betrieb genommen, 1949 gesprengt.
1909 - 1931 ,,Jadekorrektion": Fahrwasservertiefung auf SKN -10 m (Leitung: Marine-Hafenbaudirektor Dr. h.c. Wilhelm Krüger)